Empfohlene Einstellungen Microsoft 365

Microsoft 365 und Teams bieten viele Möglichkeiten der Kommunikation und Zusammenarbeit. Auch in der Schule wird vor allem Teams oft genutzt. In diesem Artikel sollen einige wichtige Einstellungen speziell für Schulen vorgestellt werden. Sollten Sie weitere gute Einstellungen kennen oder empfehlen, können Sie gerne eine Mail an: r.scheglmann@gmail.com schreiben.

Teams Richtlinien für Schulen

Folgende vier Richtlinienbereiche sollten bei Schülern angepasst werden. Alle Richtlinien können einer Nutzergruppe über das Teams Admincenter zugewiesen werden. Nur die App Einrichtungsrichtlinie muss „einzeln“ oder per Powershell verteilt werden:

Powershell: Teams Richtlinien einer Gruppe zuweisen

Lehrer können Nachrichten von Schülern löschen.

In einem Team gesendete Nachrichten können vom Teambesitzer, also zum Beispiel vom Lehrer, gelöscht werden. Um dies zu ermöglichen, muss man bei den Nachrichtenrichtlinien „Besitzer können gesendete Nachrichten löschen“ aktivieren und dann die Richtlinie den Lehrern zuweisen.

In vorgefertigten Richtlinien wie z.B.: „Education Teacher“ ist dies schon voreingestellt.

Schüler können keine eigenen Teams erstellen.

Normalerweise kann jeder Nutzer von Teams ein eigenes Team, eine Gruppe erstellen. Will man, dass nur Lehrer Teams erstellen können, muss man die Gruppenerstellung für Schüler deaktivieren.

Diese Einstellung kann aktuell nur mittels Powershell durchgeführt werden: Teamerstellung für Schüler deaktivieren

Chat für Schüler deaktivieren.

Der Chat in Teams kann zum chatten, zum telefonieren und für eine private Videokonferenz genutzt werden. Des Weiteren kann mit Hilfe der Nutzersuche jedes Mitglied des Tenants gefunden und dadurch kontaktiert werden.

Den Chat kann man im Teams Admincenter unter Nachrichtenrichtlinien deaktivieren:

Schüler können keine Besprechung starten.

Die Einstellung muss in der Besprechungsrichtlinie der Schüler vorgenommen werden.

Schüler können einer Besprechung nur Beitreten, wenn der Lehrer zustimmt.

Diese und weitere Einstellungen findet man in den Besprechungsrichtlinien unter dem Punkt „Teilnehmer und Gäste“.

Interessante Einstellungen sind:

Rollen, die Referentenrechte in Besprechungen habenOrganisatoren -> dann können z.B.: Schüler keine anderen Schüler stumm schalten oder aus der Besprechung entfernen.
Personen automatisch zulassenNur Organisator -> Schüler können dann einer geplanten Besprechung nur beitreten, wenn der Lehrer diese zulässt.

Im Anschluss muss diese Richtlinie den Lehrern zugewiesen werden. Diese Einstellungen kann man auch während einer Besprechung oder bei der Planung einer Besprechung einstellen:

Während der Besprechung:

Bei einer geplanten Besprechung findet man die Optionen hier:

Schüler können keine Anrufe tätigen.

Die Anruffunktion kann im Teams Admincenter unter „VoIP -> Anrufrichtlinien“ deaktiviert werden. Man kann eine eigene Richtlinie erstellen oder man wählt z.B.: die Richtlinie „DisallowCalling“.

Besprechungen können nicht aufgezeichnet werden.

Diese Einstellung nimmt man in der Besprechungsrichtlinie der Schüler und Lehrer vor. Dann kann in einer Videokonferenz keine Aufzeichnung von Schülern und Lehrern getätigt werden.

Externer Zugriff für alle Nutzer der Schule deaktivieren.

Den externen Zugriff auf das Teams der Schule sollte man allgemein unterbinden. Standardmäßig ist dieser Zugriff aktiviert, sodass zum Beispiel Lehrer und Schüler von Personen mit einem externen Teamsaccount angeschrieben und angerufen werden können. Sogar eine Videobesprechung ist möglich.

Hier finden Sie Informationen zum Deaktivieren des externen Zugriffs.