Screenshots erstellen und bearbeiten 997

Für die Vorbereitung von Unterricht oder die Erstellung neuer Beiträge hier auf www.unsere-schule.org nutze ich regelmäßig Screenshots, um Informationen besser aufzubereiten und Erklärungen einzufügen. Ganz nach dem Motto: „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“.

Im Folgenden werde ich verschiedene Screenshot Tools vorstellen und wie man aufgenommene Bilder nachbearbeiten kann. Am Ende folgt ein Praxisbeispiel

Verschiedene Screenshot-Tools im Überblick

1) Windows Snipping Tool / Ausschneiden und skizzieren

Das Snipping Tool, welches in Zukunft durch die App „Ausschneiden und skizzieren“ ersetzt werden soll, ist standardmäßig in Windows installiert und kann für einfache Aufnahmen von Screenshots genutzt werden.

Das Tool kann auch mit der Tastenkombination „Windows-Logo-Taste + UMSCHALT + S“ geöffnet werden. Dann kann man direkt einen Screenshot aufnehmen, der in der Zwischenablage gespeichert wird.

Öffnet man das Programm und wählt oben links „Neu“ wird der aufgenommene Screenshot in der App dargestellt und kann weiter bearbeitet werden:

Bildbearbeitungsmöglichkeiten nach der Aufnahme

Hier besteht auch die Möglichkeit den Screenshot auf der Festplatte als Bild zu speichern (Diskettensymbol unten rechts).

2) ShareX

ShareX ist eine quelloffene Software, die kostenlos heruntergeladen und installiert werden kann. ShareX kann wie das Snipping Tool Screenshots aufnehmen, hat jedoch noch weitere Funktionen wie:

  • Annotationen nach Aufnahme hinzufügen
  • Automatisches Abspeichern von Screenshots in einem Ordner
  • Hochladen der Screenshots in die Cloud
  • Aufnehmen von kurzen bewegten Bildern (GIF)

ShareX ist leider nur für Windows-Geräte verfügbar. Für Macs gibt es eine ähnliche App: Greenshot.

Nach der Installation und dem Start der Anwendung erscheint das ShareX Logo in der Taskleiste. Mit einem Rechtsklick kann man das Optionsmenü öffnen.

Speicherort für aufgenommene Screenshots festlegen

Dazu öffnet man das Optionsmenü und klickt auf „Anwendungseinstellungen“ (Punkt 2). Hier kann man unter Pfade den Standardspeicherort von aufgenommenen Screenshots einstellen:

Eigene Hotkeys und Aktionen festlegen

Einen eigenen Hotkey für die Bildschirmaufnahme kann man unter dem Menüpunkt „Hotkeyeinstellungen“ (Punkt 3) hinzufügen:

Ich habe zum Beispiel die Hotkeykombination „Strg + F7“ für die Bildschirmaufnahme definiert und als Aktion gewählt, dass der Screenshot in der Zwischenablage und in einem Bilderordner gespeichert werden soll.

Screenshots aufnehmen und annotieren

Drückt man nun den festgelegten Hotkey, kann man einen Bereich des Bildschirms aufnehmen. Im oberen Bereich des Bildschirmes erscheint eine extra Toolbar, mit verschiedenen Funktionen:

ShareX Toolbar
  • Punkt 1: Formen für die Screenshot Auswahl.
  • Punkt 2: Formen für das markieren, es wird z.B. ein rotes Rechteck gezeichnet.
  • Punkt 3: Schritte, wie im Bild zu sehen, können hinzugefügt werden.
  • Punkt 4: Hervorheben von Text.

Des Weiteren können Pfeile eingezeichnet, Smileys hinzugefügt oder Teile des Bildes verpixelt dargestellt werden. Nach der Annotation kann eine Form (Punkt 1) gewählt und damit ein Screenshot erstellt werden

Weitere Interessante Werkzeuge

Neben dem Aufnehmen von Screenshots hat ShareX verschiedene praktische Werkzeuge, die die alltägliche Arbeit am Computer erleichtern können. Diese findet man im Optionsmenü unter „Werkzeuge“:

Werkzeuge von ShareX

Interessant sind:

  • Farbauswähler, wenn man zum Beispiel eine bestimmte Farbe für die Einfärbung einer Form oder Überschrift in Word nutzen möchte und die Farbe auf einer Webseite/einem Bild gefunden wurde.
  • QR-Code, erstellt dynamisch einen QR-Code von eingetragenem Text. Der Code kann anschließend kopiert und zum Beispiel in ein Arbeitsblatt eingefügt werden.

Screenshots in Bildbearbeitungsprogramm weiter anpassen

Nach der Bildschirmaufnahme ist das Bild meistens in der Zwischenablage und kann in einer Anwendung wie Word oder auch Paint.NET eingefügt werden.

Paint.NET ist leider nur für Windows-Geräte verfügbar. Für Macs gibt es eine ähnliche App: Pinta.

Will man zum Beispiel zwei Bilder aufnehmen und diese zu einem machen, kann man ein Bildbearbeitungsprogramm wie Paint.NET dafür nutzen:

  1. Screenshot mit Screenshot Tool aufnehmen
  2. Bildbearbeitungsprogramm öffnen
  3. Screenshot einfügen
  4. Zweiten Screenshot mit Screenshot Tool aufnehmen
  5. Zweiten Screenshot auf neuer Ebene im Bildbearbeitungsprogramm einfügen
  6. Screenshots arrangieren
  7. Screenshot vom Ergebnis machen und diesen nutzen


Urheberrecht – Einsatz im Unterricht

Auch wenn der Gesetzgeber für den Unterrichtsgebrauch (ggf. in begrenztem Umfang) den Einsatz fremder Werke grundsätzlich gestattet, gibt es dabei Vorschriften zu beachten. Dazu gehört unter anderem die Angabe der Quellen. Dabei sollten idealerweise sowohl der Urheber als auch der Fundort des Werkes festgehalten werden. Erhalten die Schüler das Unterrichtsmaterial digital, ist dies zum Beispiel mithilfe einer Verlinkung möglich.

NEWS4TEACHERS

Aufgabe:

Erstelle ein Arbeitsblatt für den Unterricht im Fach Informatik. Die Schülerinnen und Schüler sollen eine Warm Up Aufgabe von der Webseite Informatik Biber bekommen.

  • Suche eine passende Aufgabe (z.B. Bienenflug S. 16) aus dem Aufgabenpool des Informatik Bibers 2020
  • Nutze ein Screenshot Tool um die passende Aufgabe auszuschneiden
  • Bearbeite den Screenshot in Paint.NET (Bienenkorb ist nicht mittig platziert)
  • Füge den Screenshot in Word ein
  • Notiere die Quelle deines Screenshots in die Fußzeile von Word

Mögliche Lösung:

Links