Grundlagen: Wiederholung 355

Was du bereits im Beitrag „Was ist Python?“ kennen gelernt hast, ist die „print()“ Funktion:

#schreibt Hallo ins Ausgabefenster
print("Hallo")

Über der „print() Funktion“ siehst du eine Kommentarzeile. Jede Zeile in Python die mit einem „#“ Hashtag Symbol beginnen, werden von Python ignoriert. Kommentare sind wichtig, damit man anderen Nutzern den geschriebenen Code erklären kann.

Wiederholungen

Wie in Scratch gibt es in Python auch Wiederholungen. Will man eine Anweisung öfter nacheinander ausführen, kann man dafür eine Wiederholung nutzen.

Wiederholung in Python

#schreibt Hallo 10mal
for a in range (10):
    print("Hallo")

Die Anzahl der Wiederholungen steht in den Klammern, also 10. Eine Variable „a“ zählt die Durchläufe und startet bei 0.

Alles was eingerückt unterhalb von „for a in range (10):“ steht wird 10mal ausgeführt.

Wiederholung in Scratch

Hier wird „sage Hallo“ auch 10mal ausgeführt. Alles was in der Wiederhole-Klammer eingeschlossen ist, wird 10mal ausgeführt.

Die Einrückung in Python bekommt man automatisch, wenn man die Tabulator-Taste auf der Tastatur drückt.

Wenn du den Code in den Thonny Editor eingibst und ausführst, wird Hallo 10mal geschrieben:

Hallo
Hallo
Hallo
Hallo
Hallo
Hallo
Hallo
Hallo
Hallo
Hallo

Da man der „print()“ Funktion mehrere Werte übergeben kann, kann man den Code leicht ändern, um die Variable „a“ mit auszugeben:

#schreibt Hallo 10mal
for a in range (10):
    print("Hallo", a, ". Durchlauf")

Mehrere Werte muss man mit einem Komma trennen. Danach wird die Variable mit ausgegeben:

Hallo 0 . Durchlauf
Hallo 1 . Durchlauf
Hallo 2 . Durchlauf
Hallo 3 . Durchlauf
Hallo 4 . Durchlauf
Hallo 5 . Durchlauf
Hallo 6 . Durchlauf
Hallo 7 . Durchlauf
Hallo 8 . Durchlauf
Hallo 9 . Durchlauf

Wiederholungen mit der Schildkröte

Da die Ausgabe von wiederholendem Text nicht besonders interessant ist, wollen wir die Python-Schildkröte nutzen, die wie der Malstift in Scratch schöne Figuren zeichnen kann. Die zeichnende Schildkröte befindet sich in einem eigenen Modul, welches man am Anfang des Programms erst laden muss.

#Modul für die Schildkröte wird geladen
import turtle

turtle.forward(100) #bewegt die Schildkröte 100 Schritte nach vorne
turtle.done() #stoppt die Schildkröte

Wenn man ein Modul lädt, muss man dessen Funktionen immer mit dem vorangestellten Modulnamen aufrufen:

import turtle
turtle.forward(100)

#lädt das Random Modul, welches zufällige Zahlen erzeugen kann.
import random
random.randint(1, 10)

Wenn du den Code in Thonny ausführst, siehst du einen Pfeil der einen Strich nach rechts malt. Der Strich soll die Schildkröte sein 🙂

Ein weiterer interessanter Schildkröten-Befehl ist „turtle.left(90)“, der die Schildkröte nach links dreht. Die Befehle kennen wir in ähnlicher Form schon von Scratch:

Python

import turtle

turtle.forward(100)
turtle.left(90)
turtle.done()

Scratch

Mit Hilfe der Wiederholung und dem Schildkrötenmodul können wir nun ein schönes Quadrat zeichnen:

import turtle

for a in range(4):
    turtle.forward(100)
    turtle.left(90)

turtle.done() #die done() Funktion muss immer am Ende ausgeführt werden

Wiederholungen schachteln

Wiederholungen lassen sich auch in Python schachteln, das heißt, dass Wiederholungen innerhalb von Wiederholungen auftreten können.

Python

import turtle

for b in range(4):
    for a in range(4):
        turtle.forward(100)
        turtle.left(90)
    turtle.left(90)

turtle.done()

Scratch

Die Wiederholungen können untereinander geschrieben werden. Wichtig ist die Einrückung. Alle Befehle, die in der ersten Wiederholung wiederholt werden sollen, müssen genau eine Tabulator-Einrückung haben, alle Befehle der zweiten Wiederholung, müssen zwei Tabulator-Einrückungen haben.

Aufgabe

  • Versuche mit Hilfe des Schildkrötenmoduls diese quadratische Blume zu zeichnen.
  • Nutze die Wiederholungen und achte auf die passende Einrückung des Codes.
  • Füge folgende Zeile nach dem Import des Schildkrötenmoduls ein. Was verändert sich?
turtle.shape("turtle")

Links