Sonderbudget Lehrerdienstgeräte

Der Freistaat Bayern und der Bund stellen über das „Sonderbudget Lehrerdienstgeräte“ Finanzmittel für die Beschaffung von Dienst-Laptops/Tablets bereit.

Im Folgenden werden die Eckpunkte kurz zusammengefasst. Sollte Sie weitere Fragen haben können Sie mich gerne per Mail kontaktieren.

Kurz zusammengefasst:

  • 92 Millionen Euro, wird von Bund und Ländern bereitgestellt
  • pro Lehrerdienstgerät sind es dann 1000€
  • 138 000 Lehrerinnen und Lehrer sind die Gesamtmenge.
  • Die Summe von 92 Millionen Euro und 1000€ pro Gerät ist nur für 66% der Lehrer in Deutschland ausgelegt, d.h. 33% der Lehrer bekommen kein eigenes Dienstgerät, oder die Summe von 1000€ Gerät wird reduziert!
  • SAT übernimmt Beschaffung der Endgeräte und bindet diese in die IT Infrastruktur ein
  • Festbetrag kann flexibel aufgeteilt werden, vorgeschlagen wurde:
    • Verwaltungspauschale maximal 250€ für SAT, die nicht nachweispflichtig ist.
    • 750€ für das Gerät.
  • ein SAT könnte auch 1000€ fürs Gerät ausgeben, wenn es z.B.: der Systembetreuer eigenständig einbindet und wartet
  • Die Verwaltungspauschale ist für Beschaffung und Integration in ein bereits bestehendes System zu nutzen, nicht die Wartung und Pflege.
  • die Summe kann unterschiedlich auf verschiedene Schulen verteilt werden, z.B.: Schule A bekommt 600€ pro Lehrer und Schule B bekommt 900€
  • SAT bestimmt wieviel Geld eine Schule bekommt. z.B.: könnte eine Schule weniger Geld bekommen als eine andere, wenn diese vielleicht schon besser ausgestattet ist
  • der Schulleiter kann dann wiederum entscheiden, wer von seinen Lehrern ein Gerät bekommt und wer nicht
  • verringerte Hardware Mindestkriterien
  • Tablet muss mit Stift und Tastatur gekauft werden!
  • Auch Mittel aus dem Digitalpakts (dBir) kann genutzt werden
  • Lehrer bekommen das Gerät von der Schule, wenn sie mindestens eine Unterrichtsstunde halten und an der Schule den überwiegenden Einsatz haben (an welcher Schule hat der Lehrer am meisten Stunden)
  • Referendare und Seminarrektoren bekommen auch ab nächsten Schuljahr Lehrerdienstgeräte (ab Halbjahr 21/22)

Fragen zum Vollzug des Sonderbudgets Lehrerdienstgeräte

Mit dem Vollzug des Sonderbudgets Lehrerdienstgeräte sind – wie bei den anderen Programmen im DigitalPakt Schule – die Sachgebiete 20 bzw. Z3 der Bezirksregierungen zuständig. Die Leistungsempfänger können sich in Fragen zum Vollzug an die jeweils zuständige Regierung wenden. Diese sind unter folgenden Funktionspostfächern per E-Mail zu erreichen, an die auch die Projektmappe für die Antragstellung, sowie die jeweils fortgeschriebene Mappe zur Abrechnung und als Verwendungsnachweis einzusenden ist:

https://www.km.bayern.de/lehrerdienstgeraete

E-Mail-Adressen der Funktionspostfächer

Oberbayernlehrerdienstgeraete@reg-ob.bayern.de

Links